Grundkompetenzen in der Schweiz

Ein bedeutender Teil der Schweizer Erwachsenen verfügt über nur ungenügende Grundkompetenzen in den Bereichen Lesen und Schreiben, Beherrschung der lokalen Amtssprache, Alltagsmathematik sowie Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT). Gemäss der ALL-Studie können 800'000 SchweizerInnen einen Zeitungstext nicht verstehen. 400'000 haben Mühe,  einfachste Rechenaufgaben zu lösen. Betroffen von der Problematik sind sowohl Muttersprachige als auch Fremdsprachige.

Das Fehlen von Grundkompetenzen hat auf mehreren Ebenen vielfältige Auswirkungen: Die betroffenen Personen können am gesellschaftlichen und beruflichen Leben nicht voll teilnehmen. Sie haben beispielsweise nur einen sehr beschränkten Zugang zu Weiterbildungsangeboten; Betriebe, deren Mitarbeitende nur über ungenügende Grundkompetenzen verfügen, können ihr Produktivitätspotenzial nicht ausschöpfen; auf volkswirtschaftlicher Ebene wirkt sich die Problematik u.a. auf die Höhe der Sozialkosten aus. Gemäss einer Studie des Büro BASS kostet das Fehlen von Lesekompetenzen die Arbeitslosenversicherung jährlich 1 Milliarde Franken.

In den letzten Jahren ist die Förderung von Grundkompetenzen in der Weiterbildungslandschaft zu einem Schwerpunktthema geworden.
Mehrere Akteure - darunter der SVEB, der Dachverband Lesen und Schreiben und die Fachhochschule Aargau – haben begonnen, die Grundlagen für eine effiziente Förderung der Grundkompetenzen von Erwachsenen zu entwickeln. Schwerpunkte der Projekte und Initiativen sind die Aus- und Weiterbildung von KursleiterInnen, die Vernetzung der verschiedenen Akteure, die Entwicklung von neuen Angeboten, die Sensibilisierung der Öffentlichkeit (Weltalphabetisierungstag) sowie die Förderung von Grundkompetenzen in Betrieben.

Auf politischer Ebene hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass im Bereich Förderung von Grundkompetenzen ein aktives Eingreifen des Bundes und der Kantone notwendig und sinnvoll ist. In der Diskussion um die Entwicklung eines neuen Weiterbildungsgesetzes gehören die Grundkompetenzen zu den weitgehend unbestrittenen Förderungsbereichen. 

Beispiele von Projekten zur Förderung der Grundkompetenzen von Erwachsenen
SVEB Projekte finden Sie hier
Projekt GO – Förderung der Grundkomeptenzen von Erwachsenen in den Betrieben und in den Kantonen, SVEB, IKW 
Literalität in Alltag und Beruf LAB, Universität Bern, PH FHNW
Sensibilisierung der VermittlerInnen, Dachverband Lesen und Schreiben
LinguaSì, Berufsbildungsamt Kanton Tessin