Wie Grundkompetenzen fördern

Wie kann man vorgehen um die Grundkompetenzen von Mitarbeitenden am Arbeitsplatz zu fördern?


Im Rahmen des Projekts GO-Förderung der Grundkompetenzen von Erwachsenen in den Betrieben und in den Kantonen wurden Instrumente und Prozesse entwickelt um die Grundkompetenzen – Lesen und Schreiben, Sprachkompetenzen in der lokalen Amtsprache, Alltagsmathematik und Kompetenzen im Umgang mit IKT - von Mitarbeitenden am Arbeitsplatz zu fördern.

Die im Rahmen des Projekts GO entwickelten Leitfäden und Instrumenten (das GO-Toolkit) basieren auf dem GO Modell, welches die folgenden 5 Schritte beinhaltet



Das GO-Toolkit richtet sich in erster Linie an Fachpersonen, welche in Betrieben den Bildungsbedarf erfassen, Bildungsmassnahmen planen, durchführen und evaluieren. Das können betriebsinterne Ausbildungs leiterInnen sein oder externe Fachleute, welche in einem Betrieb Bildungs massnahmen betreuen.


Das GO-Toolkit mit dem GO-Modell unterstützt Sie als UnternehmerIn in folgenden Situationen:

  • Sie möchten herausfinden, welche Anforderungen die einzelnen Tätig keiten im Betrieb in Bezug auf die Grundkompetenzen stellen, um gezielter Bildungsmassnahmen zu entwickeln.
  • Einzelne MitarbeiterInnen haben Schwierigkeiten mit den Anforderun gen am Arbeitsplatz. Sie möchten herausfinden, wo die Schwierig keiten genau liegen, um gezielte Unterstützungsmassnahmen zu planen.
  • Durch Änderungen in den Betriebsabläufen oder durch technologische Neuerungen ändern sich die Arbeitsbedingungen und Anforderungen an eine bestimmte Gruppe von Mitarbeitenden. Sie möchten evaluieren, welche Bildungsmassnahmen notwendig sind, um die MitarbeiterInnen auf diese Veränderungen vorzubereiten.

4 Schritte zur Förderung der Grundkompetenzen in Betrieben:


1. Anforderungsprofil / Anforderungen am Arbeitsplatz identifizieren

Das Anforderungsprofil soll die folgende Frage beantworten:

Über welche Grundkompetenzen müssen meine Mitarbeitenden für Ihren Job verfügen?

2. Bedarfserhebung / Weiterbildungsbedarf erkennen
Mit dem Anforderungsprofil als Grundlage, wird geprüft ob Mitarbeitende über die nötigen Grundkompetenzen verfügen bzw. wo Bildungsbedarf besteht.

3. Bildungsmassnahme / Bildungsmassnahme konzipieren und durchführen
In diesem Schritt wird gezeigt wie, basierend auf den Anforderungen des Arbeitplatzes und den Lernbedürfnissen von Mitarbeitenden, ein Kurskonzept entwickelt werden kann und wie eine Bildungsmassnahme im Bereich Grundkompetenzen konkret aussehen könnte.

4. Transfer / Umsetzung des Gelernten direkt am ArbeitsplatzDie Förderung des Transfers ist ein wesentliches Erfolgselement des GO Modells, sie wird konsequent mit berücksichtigt und in die Umsetzung der Bildungsmassnahme eingebaut. Der Transfer ist dann besonders erfolgreich, wenn Vorgesetzte sich am Lernprozess beteiligen und den Mitarbeitenden ermöglichen, das was gelernt wurde am Arbeitsplatz anzuwenden. Der Nutzen der Teilnahme wird so direkt wahrgenommen.
Mehr zum Thema"Transfer"

5. Evaluation / GO Prozesse und Bildungsmassnahme evaluieren
In einem letzen Schritt wird gezeigt, wie der gesamte GO Prozess und betriebsinterne Bildungsmassnahmen zur Förderung der Grundkompetenzen evaluiert werden können.